„Was in Ostende passiert, bleibt auch in Oostende.“

Auch dieses Jahr ging es für die Auszubildenden ganz traditionell ein Wochenende nach Ostende. Freitagnachmittag nach Feierabend trafen wir uns am Bahnhof in Welkenraedt, wo wir in Begleitung von Gabi Köbernik und Martin Schwartz die Zugfahrt antraten.

Vom Bahnhof aus waren es nur wenige Gehminuten zur Ferienwohnung, die uns sowohl mit ihrer Einrichtung, als auch mit ihrem Ausblick auf das Meer tief beeindruckte.

Den ersten Abend begannen wir bei ein paar Bier in der Kneipe „t’Botteltje“, bevor wir weiter durch die Straßen von Ostende zogen.

Der Samstag überraschte uns mit strahlendem Sonnenschein und wir freuten uns auf die Aktivitäten an der frischen Luft. Wir besichtigten ein ehemaliges Segelschulschiff namens „Mercator“, welches im Hafen von Ostende liegt. Danach fuhren wir mit einer Fähre an den schönsten Strand von Ostende und gingen dort spazieren.

Als wir am Abend wieder gemütlich im „t’Botteltje“ beisammen saßen, wurden wir von Tom Koops (Stellv. Betriebsleiter) überrascht, der uns alle zum Hähnchenessen einlud.

Am Sonntagmorgen wurde gemeinsam gefrühstückt und wir begannen langsam zu packen und aufzuräumen. Danach gingen wir noch einmal zum Strand, um noch ein bisschen Sonne und Meerluft zu genießen, bevor wir unser Gepäck aus der Wohnung holten und uns auf den Weg zum Bahnhof machten.

Es war eine tolle Fahrt!

(Bericht von Pia Denkmann, Auszubildende Medienkauffrau)

Vorheriges Bild Nächstes Bild