Industriekaufmann/ -frau

Die Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau dauert laut Ausbildungsrahmenplan 3 Jahre, wird bei Weiss-Druck aber auf 2,5 Jahre verkürzt. Aufgrund dessen stellen wir bevorzugt Abiturienten oder Absolventen der Höheren Handelsschule ein. Die Ausbildung erfolgt dual, das heißt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule in Aachen.

Was macht man in diesem Beruf?

Zu den Aufgaben eines Industriekaufmanns/-frau gehören sowohl selbstständige Sachbearbeitung als auch Teamarbeit. Dabei werden die modernen Informations- und Kommunikationstechniken aufgabengerecht genutzt.

Während der Ausbildung erwerben die Jugendlichen ein breites, nicht auf einen einzelnen Industriezweig bezogenes kaufmännisches Grundwissen, das sie befähigt, Arbeitsaufgaben selbstständig zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren.

Nach erfolgreicher Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau ist man in den verschiedensten Branchen flexibel einsetzbar, auch wenn die Ausbildung bei Weiss naturgemäß medienorientiert aufgebaut ist.

Passt der Beruf zu mir?

Wer sich für die Ausbildung zum Industriekaufmann /zur Industriekauffrau interessiert, sollte logisches Verständnis besitzen, teamfähig sein und flexibel sein. Von Vorteil sind auch EDV-Kenntnisse und gute Kenntnisse in Mathematik sowie Rechnungswesen.

Vorheriger Nächster